Ohne Höhenanstieg rund um den Naturpark Südschwarzwald

Wutach liegt direkt am Radweg - "genießen Sie eine Pause an der wildromantischen Wutachschlucht"

Unter dem Motto „Nütze den Schwung des Mittelgebirges“ führt der im Mai 2009 neu eröffnete Südschwarzwald-Radweg einmal rund um den Naturpark Südschwarzwald.

Von den weitläufigen Hochflächen bei Hinterzarten radeln Sie zunächst Richtung Titisee. Weiter geht’s auf dem Bähnle-Radweg, einer ehemaligen Bahntrasse, die zu einem herrlich ebenen Radweg ausgebaut worden ist bis nach Bonndorf. Über die Bonndorfer Hochfläche geht es gemütlich bergab in die Gemeinde Wutach und zur wildromantischen Wutachschlucht. Die Naturschönheit ist ein Überrest aus der Eiszeit und bieten nicht nur wunderbare Landschaftsbilder, sondern lädt auch ein zu einer kurzen Wanderung.  Nach einigen Kilometern bergab gelangen Sie in Grimmelshofen zur berühmten „Sauschwänzlebahn“, die durch ihren verschlungenen Verlauf im wildromantischen Wutachtal zu einer unvergesslichen Fahrt einlädt.
Zwischen Waldshut und Basel können Sie im zweiten Abschnitt den Hochrhein erleben – mit einem Abstecher ins schweizerische Kaiseraugst und seinen beeindruckenden römischen Siedlungsanlagen. Noch mehr Kultur erwartet Sie dann in Basel, wo Sie auch die neu errichtete Dreiländerbrücke zwischen Schweiz, Frankreich und Deutschland queren werden. Der Radweg führt im Anschluss entlang des Rheins weiter Richtung Norden ins sonnen- und weinreiche Markgräflerland. Einige Stunden zum Flanieren und Genießen sollten Sie auf jeden Fall für die schöne Altstadt von Freiburg einplanen, bevor Sie entlang des Dreisam-Flussradweges nach Kirchzarten radeln. Hier stehen Sie nun vor der Wahl, ob Sie die letzten sehr steilen und anstrengenden Kilometer auf dem Rad verbringen wollen oder lieber per Bahn oder Taxi zum Ausgangsort Hinterzarten zurückkommen möchten.

http://www.naturpark-suedschwarzwald.de/erlebnis/sport_wellness/sport/suedschwarzwald_radweg.php