Wegezustand
Fast alle Wanderwege in der Schlucht sind entsprechend der Jahreszeit ziemlich rutschig. Laubabfall, Regenschauer und niederer Sonnenstand tragen dazu bei, dass in der Talsohle die Wege gar nicht mehr abtrocknen. Trittsicherheit und gutes Schuhwerk sind Voraussetzung für Schluchtentouren im Herbst. Nach wie vor besteht bei den Rutschungen Lebensgefahr. Die Umleitungen bei Bad Boll  und beim Kanadiersteg bleiben bestehen. Bei Bad Boll verlängert sich die Wanderzeit nicht.
Im gesperrten Abschnitt zwischen Kanadiersteg und Inselwirtskeller muss auf der Umleitungsstrecke eine gute halbe Stunde mehr Zeit eingeplant werden, da sich die Strecke um 2 km verlängert. Unter http://wck.me/108v können die Karte und GPSDaten der Umleitung heruntergeladen werden.

Tagesaktuelle Informationen erhalten Sie als Tweed des Wutachrangers auf der Homepage www.wutachschlucht.de. Da sich der Zustand der Wanderwege sehr schnell ändern kann, empfiehlt sich der Blick auf die Website.

Was sonst noch zu beachten ist:
Am Wochenende fahren keine Wanderbusse mehr, es verkehren lediglich die sonst üblichen Linienbusse.
Jetzt bieten sich Rundwanderungen als Alternative zu den klassischen Schluchtdurchquerungen an.

Den Fahrplan des Wanderbusses können Sie im PDF-Format als Anlage öffnen.

pdf 2016 Fahrplan Wanderbus Wutachschlucht (894 KB)