Die neue Rundwegekonzeption für die Wutachschlucht ist seit diesem Frühjahr fertiggestellt. Die Wutachschlucht zählt zu den herausragenden Schutzgebieten und Tourismusdestinationen in Südwestdeutschland. Als zentraler Bestandteil des durch das Regierungspräsidium, drei Landkreise, zehn Anrainergemeinden, Naturpark Südschwarzwald, Schwarzwaldverein und Tourismusorganisationen gemeinsam neue erarbeiteten Besucherlenkungskonzeptes entstanden in der Region zehn Rundwanderwege. Die Konzeption mit Modellcharakter bündelt beispielhaft die Interessen von Naturschutz, Tourismus und Kommunen, um gemeinsam die nachhaltige Entwicklung der Region sicherzustellen.

Zum Beginn der Wandersaison möchten wir die ErlebnisTour Wutach mit Hüfinger Waldlehrpfad im Rahmen einer geführten Wanderung allen Interessierten vorstellen.

In einer abwechslungsreichen Rundtour führen Wutachranger Martin Schwenninger und Gewässerführer Günter Nosbüsch durch idyllische Tallandschaften von Ewattingen zur wild-romantischen Gauchachschlucht. Auf den Spuren historischer Mühlen, Kapelle und Gipssteinbruch sowie dem Biber erfahren wir mehr über den Wandel in der Landnutzung und Natur.

So.12 Juni 2022, Treffpunkt um 13:30 Uhr an der Wutachhalle, Schwimmbadstr. 22 79879 Wutach (OT Ewattingen)

Wanderzeit ca. 3,5 Stunden

Themen: Gipsabbau, historische Gebäude, Biber

Kontakt: Hr. Schwenninger Tel.: 07703919412

Anmeldung: hier online bis 08.06.2022

Mit dem Bus fahren Sie bis zur Schattenmühle und per Fuß geht es zurück durch die Wutachschlucht.

Länge: 14 km 

Dauer: 5,0 Std.

Verlängern Sie Ihre Wanderung indem Sie bei der Haltestelle Lothenbach aussteigen und die Lothenbachklamm mit 1,2 km durchwandern.

Die Wanderung kann auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden, dann wandern Sie entgegen der Fließrichtung und erleben die Wutach in ihrer ganzen Wildheit.

 

Wanderbusfahrplan: Wanderbusfahrplanflyer Wutach und Gauchachschlucht 2020

 

Ewattingen – Döggingen – Gauchachschlucht – Wutachmühle und zurück:

8,2 km Gehzeit: 2:30 Std.

Um 9:38, 10:38 oder 11:38 fährt die Linie 7260 von Ewattingen Richtung Döggingen. Dort steigen wir am Bahnhof im Ort aus und folgen der Beschilderung (gelbe Raute) zur romantisch gelegenen Guggenmühle immer der Gauchach flussabwärts folgend bis zur ehem. Lochmühle. Von dort ist der Wanderweg mit der blauen Raute ausgeschildert und führt zur Burgmühle, einem einfachen Wanderheim mit Einkehrmöglichkeit während der Wandersaison (geöffnet: MO-Ruhetag, DI-FR 11-17 Uhr, SA-SO 10-18 Uhr. In den Schulferien und an Feiertagen ist durchgehend geöffnet.) Wir folgen dem Wanderweg entlang der Gauchach und überqueren beim Kanadiersteg die Wutach. Dann folgen wir links dem Weg Richtung Wutachmühle. Von dort verkehren stündlich von 15:00 bis 18:00 Uhr die Buslinie 7344 und die Linie 7260 ab 15:19 bis 18:19 nach Ewattingen. Für unermüdliche: Von der Wutachmühle führt ein kurzer steiler Fußweg –Steig- nach Ewattingen (ca. 1,2 km).

 

Alle Auskünfte Busfahrpläne unter: https://www.efa-bw.de/nvbw/XSLT_TRIP_REQUEST2

Ewattingen - Mundelfingen – Aubachtal – Aselfingen –Wutachmühle und zurück

8,7 km Gehzeit: 2:20 Std. + Verlängerung nach Achdorf ca. 15 Minuten

Fahrt mit der Zwei-Schluchten-Bus Linie 7260 von Ewattingen nach Mundelfingen Haltestelle beim GH Hirschen. Beim Landgasthof „Hirschen“ wandern wir dem Ortsausgang Richtung Bonndorf entgegen. Nach ca. 500 m, kurz vor dem Ortsende biegen wir links in das Neubaugebiet in die Alpenstraße ein, deren Verlauf wir bis zum Spielplatz folgen, ehe wir rechts gehend den Ort verlassen und der gelben Raute folgen. Nach ca. 300 m biegen wir bei den linker Hand des Weges stehenden Wegweisern nach links in den Aubach- und Hardeckweg ein (gelbe Raute; entgegen der Beschilderung Hardeckweg). Nach 50 Metern erreichen wir den Aubachwasserfall. Bergab gehen wir auf einem bewaldeten Gras- und Naturpfad (nicht geschottert, dem Aubach folgend talabwärts). Nach ca. 2,5 km seit dem Aubachwasserfall erreichen wir eine Furt über den Aubach. Wir bleiben jedoch weiterhin links des Aubachs und erreichen nach einem kleinen Anstieg den Waldrand. Weiter geradeaus gehend setzen wir die Wanderung auf einem geteertem Weg Richtung Aselfingen ca. 800 Meter fort. In Aselfingen bietet sich die Möglichkeit eines Abstechers nach Achdorf mit Einkehrmöglichkeit in der Scheffellinde oder aber wir queren am Ortsausgang Richtung Wutach die Wutachbrücke und folgen dem ausgeschilderten Schluchtensteigweg bis zum Kiosk Wutachmühle. Von dort verkehren stündlich von 15:00 bis 18:00 Uhr die Buslinie 7344 und die Linie 7260 ab 15:19 bis 18:19 nach Ewattingen. Für unermüdliche: Von der Wutachmühle führt ein kurzer steiler Fußweg –Steig- nach Ewattingen (ca. 1,2 km).

Auskünfte über Buslinien und auf Ihre Wanderung abgestimmte Fahrpläne erhalten Sie unter: https://www.efa-bw.de/nvbw/XSLT_TRIP_REQUEST2

 

Die Ewattinger Runde über den Sonnenrainweg überrascht durch abwechslungsreiche Aussichten über offen gehaltene Wiesen und Felder ehe der Wanderweg sanft durch den Wald in die steilwandige Wutachschlucht mündet. Teils am Ufer, teils entlang dem Trauf folgt der Rundwanderweg vorbei am Amselfelsen Richtung Wutachmühle, wo es am Kiosk die Möglichkeit einer Einkehr gibt.

Länge: 10 km
Dauer: 3,5 Std.

Malerische Mühlen fügen sich an vielen Stellen in die abwechslungsreiche Landschaft im Schwarzwald ein. Durch idyllisch gelegene Dörfer fließen zahlreiche Bäche und trieben mit ihrer Wasserkraft Mühlen an. Früher wurde hier Korn gemahlen, Öl gewonnen oder mächtige Schwarzwaldtannen zu Balken und Bretter gesägt. So auch in der Bachtalmühle und der Wutachmühle ...

Leichte Rundtour, tolle Ausblicke hinab ins Wutachtal

Länge: 5,7 Km,      Dauer: 2 Std. reine Gehzeit,             Höhenmeter: 210 m

Kartenmaterial: pdf Tourismus Wandern Karte Rundwanderweg Ewattingen blaues Dreieck Mühle zu Mühle (1.10 MB)

 

Leichte Wanderung/Spaziergang rund um Ewattingen mit herrlichem Ausblick auf die Baar und Ewattingen
Dauer: 1,0 - 1,5 Std.

Beschrieb: pdf Tourismus Wandern Rundweg Ewattingen Streckenbeschreibung (7 KB)